«Wertschätzender Umgang»

 

19 Studierende starteten ihre Ausbildung am TDS Aarau. Der erste Tag war voll bepackt mit Informationen rund ums Studium. Daneben gab es Raum für Begegnungen und ein erstes Eintauchen in die TDS-Kultur. Die vierjährige Ausbildung schliesst mit den Diplomen in Sozialdiakonie und Gemeindeanimation HF ab. 

Am 9. August begann für 19 Studierende ein neuer Lebensabschnitt. Der erste Tag war intensiv: Dozentin Kathrin Hunn-Vogler und Rektor Christoph Schwarz führten die Studierenden ein ins Studium. Sie wurden informiert über Abläufe, Regeln, Kultur und Anforderungen.

Ein Kennenlern-Anlass am Abend des ersten Schultags ermöglichte persönliche Begegnungen zwischen Dozierenden, Angestellten der Verwaltung und den Studierenden der neuen Klasse. Schwungvoll leitete Kathrin Hunn-Vogler durch den Abend. Spielerisch und in Tischgesprächen lernte man sich kennen.

«Die Du-Kultur macht einen enormen Unterschied. Ich fühlte mich ernst genommen. Ich finde es toll, dass sich hier Angestellte und Studierende auf Augenhöhe begegnen.» So ein Student der neuen Klasse I nach dem ersten Tag am TDS Aarau. Eine Studentin ergänzt: «Man spürt, dass es hier nicht nur um Wissensvermittlung geht. Die Angestellten nehmen uns ernst und zeigen auch ihr Herz.»

Das passt zum Profil des TDS Aarau. Im Portrait auf der Website heisst es: «Die Höhere Fachschule legt Wert auf eine durchgehende Verbindung von Theorie und Praxis. Das gründliche Studium theologischer, sozial- und humanwissenschaftlicher Fächer wird mit Persönlichkeitsbildung kombiniert. Studierende, Dozierende und Mitarbeitende verstehen sich als Gemeinschaft. Wir achten uns und lernen voneinander.»

Alle neuen Studierenden machen eine berufsbegleitende Ausbildung. Sie arbeiten neben dem Studium in einer Kirchgemeinde oder sozialen Institution. Einige haben bereits damit angefangen, andere sind noch auf Stellensuche. Im 2022 wird ein Studiengang starten, der auch für Vollzeitstudierende offen ist.

Am TDS Aarau werden Menschen für sozialdiakonische Berufe in Kirche und Gemeinwesen ausgebildet. Das TDS-Diplom «Sozialdiakonie» ist kirchlich, «Gemeindeanimation HF» staatlich anerkannt. Die Ausbildung kann als Voll- oder Teilzeitstudium absolviert werden. Das Vollzeitstudium schliesst mehrmonatige Praktika ein, zum Teilzeitstudium gehört eine 50%-Anstellung im Berufsfeld.

Matthias Ackermann, Öffentlichkeitsarbeit TDS Aarau