Diplomarbeiten 2010

Nachfolgend eine Auswahl der von der Abschlussklasse, Jahrgang 2006-2010, verfassten Diplomarbeiten.

Titel Inhalte Verfasser/-in
Wie geht das? Junge Erwachsene bilden sich ein ethisch-moralisches Urteil. Ein fixfertiger Kurs hilft ihnen bei heissen Themen wie Geld, Sex und Nächstenliebe ein eigenständiges Urteil zu fällen. Sie beschäftigen sich dabei mit biblischen Aussagen und alltäglichen Dilemmasituationen. Andreas
Altorfer
Ganzheitliche globale Mission – Auf der Suche nach einem aktuellen Missionsverständnis. Die Welt als globales Dorf verlangt nach einem aktuellen Missionsverständnis, damit die Kirchen relevant bleiben in der Gesellschaft. Claudia
Bodenmann
Kirche und Ausländer Welche Möglichkeiten gibt es für Kirchen, Ausländern zu dienen? Eine Untersuchung von 5 Gemeinden, mit Fazit und Tipps für jede Gemeinde. Salome
Burkhalter-Moor
Professionelle Jugendarbeit Ein Vergleich der ehrenamtlichen und professionellen Jugendarbeit in der Thurgauer Landeskirche zeigt auf, dass Jugendarbeit kein Luxus, sondern Notwendigkeit ist. Als Schlussfolgerung findet sich in der Diplomarbeit ein Leitfaden für die Gründung einer Jugendarbeiterstelle. Flavia
Hüberli-Christen
Relevanz von christlichen Lebensgemeinschaften in evangelischen Gemeinden Bedeutung und Formen von niederschwelligerem Zusammenleben von Christen für/innerhalb evangelische(r) Gemeinden. Die Arbeit soll einzelnen Christen sowie landes- und freikirchlichen Gemeinden die Chance geben, die Bedeutung von Gemeinschaft und evangelischen Lebensgemeinschaften zu erkennen oder richtig einzuschätzen. Sie sollen ermutigt werden, eigene Projekte bezüglich gemeinsamen Lebens zu wagen oder zu fördern und zu unterstützen. Die Arbeit soll auch eine Hilfe zu erfolgreichem Start und zur Umsetzung derartiger Projekte werden. Mathias
Hüberli
So sorglos wie die Vögel, so schön wie die Lilien Eine Entdeckungsreise in die Tiefe des Wortes Gottes hinein (Mt 6,19-34). Aufzeigen der Relevanz der gewonnenen Erkenntnisse für die heutige Gesellschaft und deren Umsetzung im Katechetikunterricht. Patrizia
Müller
Veränderung Wie komme ich vorwärts im Glauben? Muss ich alles krampfhaft vorantreiben oder wie passiert denn Veränderung? Romina
Lee-Portner
«Lebendiges Wasser» Johannes 4,6–26: Das Gespräch von Jesus mit der Samariterin am Brunnen. Exegese und Ideen für einen Gottesdienst zu einem geheimnisvollen, tiefgründigen Text. Michelle
Peyer
Jugendarbeit im postmodernen Umfeld Was ist die Postmoderne? Welches Lebensgefühl vermittelt sie? Und was heisst das für unsere kirchliche Jugendarbeit? Mit diesen Fragen habe ich mich intensiv beschäftigt und bin auf überraschende Antworten gestossen. Andreas
Schmid
Musik im Gottesdienst Welches Gottesbild vermitteln wir mit unseren Liedern? Machen die Lieder unserer heutigen Gottesdienste noch die gleichen Aussagen über Gott, wie die Lieder, die uns in der Bibel überliefert sind? Ich habe 60 Lieder aus modernen und traditionellen Gottesdiensten, sowie aus Kinder- und Jugendgottesdiensten untersucht und verglichen. Christine
Steiner
Ungleiche Nahrungsmittelverteilung weltweit – Wie Christen der Schweiz in ihrem politischen Engagement damit umgehen. Gott fordert uns auf, uns um die Armen zu kümmern. Weltweit hungern 1 Milliarde Menschen. Was bedeutet das für den Alltag von christlichen Politikern der Schweiz? Miriam
Trachsel
Jeder Christ ein Pazifist? Diese Diplomarbeit geht der Frage nach, ob Christen kriegerische Gewalt für den Frieden anwenden dürfen. Gibt es den gerechten Krieg oder sollte jeder Christ ein Pazifist sein? Simon
Wälchli
Jünger – Christ – Jesus Freak Als Jugendlicher im 21. Jahrhundert Jesus nachfolgen. Daniel
Weber
«Christ/-in, ledig, sucht ...» Christliche Singles: Sehnsucht, Partnersuche und Partnerwahl. Diese Diplomarbeit enthält die Ergebnisse aus der Befragung von über 240 christlichen Singles, Tipps um den Partner fürs Leben zu finden, Buchtipps und einen Einblick ins Thema zur Zeit des Alten Testaments. Zoe
Wunderlin