Staatliche Anerkennung

Der Berufstitel dipl. Gemeindeanimatorin HF/dipl. Gemeindeanimator HF ist staatlich reglementiert und geschützt. Das TDS Aarau wird im April 2016 das Anerkennungsgesuch für die Diplomausbildung Gemeindeanimation HF einreichen. Das Anerkennungsverfahren begleitet den Pilotlehrgang von 2016–2020. Absolventinnen und Absolventen der Diplomausbildung Sozialdiakonie mit Gemeindeanimation HF sowie der Diplomausbildung Gemeindeanimation HF erhalten den staatlich geschützten Titel.

 

Kirchliche Anerkennung

Das TDS Aarau pflegt mit den reformierten Landeskirchen eine enge Partnerschaft. Die Diplomausbildung Sozialdiakonie ist seit vielen Jahren landeskirchlich anerkannt und bleibt es auch weiterhin.


Integriert in die vierjährige Diplomausbildung Sozialdiakonie mit Gemeindeanimation HF ist der Fachausweis Katechetik/Jugendarbeit. Dieser kann auch unabhängig von der kompletten Diplomausbildung in einer dreijährigen Teilzeit-Ausbildung erworben werden. In den meisten reformierten Landeskirchen kann mit diesem Fachausweis eine katechetische Tätigkeit ausgeübt werden.


Auch zu verschiedenen Freikirchenverbänden sowie Missionsgesellschaften bestehen partnerschaftliche Beziehungen. TDS-Absolventinnen und Absolventen arbeiten seit vielen Jahren mit hoher Verantwortung in den unterschiedlichsten Funktionen mit.

Berufsaussichten

In der Sozialdiakonie gibt es schweizweit seit Jahren mehr offene Stellen als qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber. Mit einem TDS-Diplom ist man zurzeit eine gesuchte und begehrte Fachperson.


Die Diplomausbildung Sozialdiakonie mit Gemeindeanimation HF befähigt zur Arbeit in evangelischen Landeskirchen, Freikirchen und Gemeinschaften, diakonischen Werken, staatlichen Institutionen, christlichen und säkularen Organisationen, Missionsgesellschaften und Kirchen der Zweidrittel-Welt. Vielfältige Einsatzfelder und Funktionen stehen offen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Das TDS-Diplom eröffnet bei entsprechender Qualifikation und Berufserfahrung vielfältige Möglichkeiten der Weiterbildung:

 

  • im Bereich Soziale Arbeit: Fachhochschulen bieten zahlreiche Studiengänge mit CAS-Abschluss an.
  • im Bereich Theologie: an der Universität Fribourg und Basel Richtung reformiertes Pfarramt.
  • im Bereich Kultur und Mission: Die European School of Culture and Theology Korntal verfügt über ein grosses Angebot.
  • Im Bereich Beratung, Coaching, Supervision: Neben den Fachhochschulen gibt es zahlreiche private Anbieter.

Einsatzfelder